Atlan­tis und die Deutschen

atlantis

Kennst du den  Atlan­tis-For­scher Jür­gen Spa­nuth? Er publi­zier­te die Theo­rie, nach der Atlan­tis ursprüng­lich in der Nord­see lag. Das heu­ti­ge  Hel­go­land sei das letz­tes Über­bleib­sel des sagen­um­wo­be­nen Insel­rei­ches. Laut Spa­nuth wur­den die Atlan­ter als “Hyper­borä­er” in der grie­chi­schen Mytho­lo­gie verewigt.

Heu­te packe ich ein  hei­ßes Eisen an. Chur­chills hass­te die gene­ti­sche Ver­bin­dung der Ger­ma­nen mit den “Göt­tern” von Hyper­bo­rea und Atlan­tis. Und das führ­te schließ­lich zur tota­len Zer­stö­rung Helgolands.

1928 besuch­ten Hit­ler und Goe­b­bels die fra­gi­le nörd­li­che Grenz­in­sel Deutsch­lands. Für die Nazis stan­den die zer­stör­ten Befes­ti­gun­gen für die ver­lo­re­nen glo­ba­len Ambi­tio­nen Deutsch­lands und die schänd­li­che Behand­lung durch die Alli­ier­ten. Himm­ler war beses­sen von der Idee Spa­nuths, dass es sich um die sicht­ba­ren Über­res­te eines ari­schen Atlan­tis han­del­te, dem Geburts­ort der deut­schen Rasse.

Die voll­stän­di­ge Zer­stö­rung Hel­go­lands durch die die Bri­ten 1945 und 1947 war ein Angriff auf alles, wofür die Insel stand. Die Ver­bin­dung zu Atlan­tis soll­te aus der Erin­ne­rung aus­ge­löscht werden.

Obwohl der Zwei­te Welt­krieg der letz­te Sarg­na­gel für die fak­ti­sche Über­le­gen­heit Deutsch­lands in Wis­sen­schaft und Tech­no­lo­gie war, ist der Krieg noch nicht vor­bei. Es geht nicht so sehr dar­um, gegen ein bestimm­tes Land zu kämp­fen, son­dern gegen eine bestimm­te Grup­pe von Men­schen. Der Natio­nal­so­zia­lis­mus soll­te Deutsch­land von Anfang an von innen her­aus zer­stö­ren. Die Ent­schei­dung, Polen wegen der Fra­ge des Dan­zi­ger Kor­ri­dors anzu­grei­fen und der Rück­zug aus Dün­kir­chen zei­gen, dass es den Kräf­ten, die die Nazis kon­trol­lier­ten, von Anfang an um Eska­la­ti­on und Ver­lust des Krie­ges ging.

Das Ziel war es, einen Schuld­kom­plex zu schaf­fen, damit Deutsch­land sich nie wie­der mit sei­ner alten Geschich­te aus der alten Zeit ver­bin­den kann. Die gewalt­tä­ti­ge Umer­zie­hung hat in den Deut­schen eine Art psy­cho­lo­gi­sche Bar­rie­re erschaf­fen, die jedes ech­te Geschicht­be­wusst­sein von der Zeit vor dem 20. Jahr­hun­dert unter­drückt. Durch die kol­lek­ti­ve Trau­ma­ti­sie­rung im 1. und vor allem im 2. Welt­krieg sind die Deut­schen fast voll­stän­dig von ihrer kul­tu­rel­len Ver­gan­gen­heit abgeschnitten.

Jeder Ein­zel­ne, der sich der tat­säch­li­chen Geschich­te annä­hert, trägt sei­nen Teil dazu bei, die­sen Schlei­er zu lüf­ten. Nur mit der Ver­wur­ze­lung in der eige­nen Geschich­te ist ein Volk handlungsfähig.

Jür­gen Spanuth

3 Gedanken zu „Atlan­tis und die Deutschen“

  1. Da ist der Arti­kel dazu, hat­te ich mir vor ein paar Jah­ren mal gespei­chert. http://www.karmantan.de/atlantis_helgoland.html
    Ich glau­be, dass das stimmt. Der Kampf gegen die Ger­ma­nen (oder Teu­to­nen, Asen oder weiß der Gei­er, was die uns noch für Namen gege­ben haben) dau­ert weit län­ger als 80 Jah­re, das geht schon ein paar Jahr­hun­der­te. Wer “Die wah­re Offen­ba­rung deut­scher Geschich­te” ver­folgt, kriegt eine Ahnung davon, wie sehr da an der Geschich­te gedreht wur­de. Mario Prass ist auch interessant.
    Chur­chill, Eisen­ho­wer, Roo­se­velt und vie­le vie­le ande­re gehör(t)en alle zu kha­za­ri­schen Mafia (man­che nen­nen die auch Zio­nis­ten, Illu­mi­na­ti, Deep Sta­te, Baby­lo­ni­er, wie auch immer.) Die­se Typen wer­den auch in Offen­ba­rung 3,9 erwähnt. Und die ste­cken mit den Jesui­ten, Frei­mau­rern, Logen, Bil­der­ber­gern, Komi­tee der 300 usw. alle unter einer Decke. Ist doch kein Zufall, dass das FBI letz­tes Jahr die Pro­to­kol­le von Zion ver­öf­fent­licht hat, auch wenn der Main­stream die­se als Fake dekla­riert. Der Main­stream ist der Fake.

  2. Vom Regen in die Trau­fe. Das ist der neu­er­li­che Weg, Gott zu prei­sen. Jeder weiß das mitt­ler­wei­le. Hal­tet Abstand vor dem Got­tes­an­ge­bot, der ist gelo­gen, hal­tet Abstand vor die­ser Lüge und infor­miert euch. Die Deut­schen wur­den und wer­den wei­ter­hin gehasst. So stark waren die Ein­flüs­se unse­rer Fein­de. Sie wuss­ten etwas und haben ver­sucht, es uns zu ver­heim­li­chen und unse­re gesam­te Geschich­te zu ver­nich­ten, oder zu ver­fäl­schen. JETZT kommt alles her­aus. Dan­ke dazu an Veik­ko und wei­te­ren Sei­ten, die hel­fen, die Wahr­heit zu analysieren.
    Glaubt an euch selbst, die Natur und an die Lie­be und Gott, die­se größ­te Lüge aller Lügen, erfun­den von wem auch immer, aber auch von den Jesui­ten…, kann end­lich ohne Lug und Betrug betrach­tet wer­den. Zieht dar­aus eure Schlüs­se, wacht auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.