Tar­ta­ria und die Gro­ße Horde

tartaria

Das alt­rus­si­sche Hor­de” bedeu­tet bewaff­ne­tes Volk, Orden auf Eng­lisch, Orden auf Fran­zö­sisch, Orden auf Deutsch, alle haben die­sel­be Bedeutung.

Der Pro­to­staat der “Pazi­fi­schen Hor­de zum Atlan­tik” oder Grand Tar­ta­ria war ein ech­ter Wirr­sinn aus Kolo­nia­li­sie­rung, Krie­gen und Reli­gio­nen, der den Groß­teil Eura­si­ens im 13. und 18. Jahr­hun­dert umfasste.

Kathe­dra­len, Denk­mä­ler, Fes­tun­gen, Reli­qui­en, Rüs­tun­gen, Schwer­ter, Bibeln, Hei­li­ge, Kriegs­her­ren, Arte­fak­te, Chro­ni­ken, Kar­ten und Mün­zen der “Hor­da” gibt es reich­lich, blei­ben aber größ­ten­teils falsch verstanden.

Der euro­päi­sche Teil der Gro­ßen Hor­de wur­de im 14. Jahr­hun­dert in eng­li­sche, fran­zö­si­sche und deut­sche König­rei­che auf­ge­teilt. Der gro­ße Kampf des rus­si­schen Teils der Gro­ßen Hor­de von Eura­si­en dau­er­te fast das gesam­te 17. Jahr­hun­dert hin­durch. Die Grand Tar­ta­ria zer­brach in Mos­kau sowie das unab­hän­gi­ge Chi­na Tar­t­ari­en und ende­te mit der  Roma­now-Dynas­tie, die den Thron Russ­lands stahl.

Die Vor­stel­lung der “Mon­go­li­schen Hor­de”, die Russ­land angeb­lich 300 Jah­re lang ver­sklav­te, war nichts wei­ter als eine Erfin­dung deut­scher His­to­ri­ker, die von Peter dem Gro­ßen nach Russ­land gebracht wur­den. Sie haben groß­ar­ti­ge Arbeit geleis­tet, indem sie die gesam­te vor­ro­ma­ni­sche Geschich­te des 14. und 18. Jahr­hun­derts verzerrten.

Tar­ta­ria: Die Zerstörung

Wer hat nun aber die Anti­ke, das Mit­tel­al­ter und die Hor­de erfun­den? Die Kon­sens­ge­schich­te der Welt wur­de im Euro­pa des 16. und 19. Jahr­hun­derts mit der poli­ti­schen Agen­da der Mäch­te die­ser Zeit auf der Grund­la­ge einer fal­schen Chro­no­lo­gie der Jesui­ten Joseph Jus­tus Sca­li­ger und Dio­ny­si­us Peta­vi­us hergestellt.

Mit­te des 16. Jahr­hun­derts bestand die wich­tigs­te poli­ti­sche Agen­da Euro­pas, die in Wis­sen­schaft und Tech­no­lo­gie über­le­gen, aber dem eura­si­schen Reich des Bösen mili­tä­risch unter­le­gen war, Euro­pa zu befreien.

Die kon­zer­tier­ten Anstren­gun­gen der euro­päi­schen Adels­kraft, des schwarz-wei­ßen katho­li­schen Kle­rus, der Pro­tes­tan­ten, der Huma­nis­ten und der Wis­sen­schaft­ler im 15. und 17. Jahr­hun­dert um die Erstel­lung und Ver­brei­tung der Fik­ti­on der Alten Welt dien­ten die­ser Agenda.

Die fik­ti­ve anti­ke Welt wur­de geschaf­fen, indem sie die Ereig­nis­se des 19. und 16. Jahr­hun­derts dar­stell­te, als ob sie Tau­sen­de von Jah­ren zuvor pas­siert wären.

Die euro­päi­sche Aris­to­kra­tie unter­stütz­te den Mythos der alten Welt, um ihre For­de­run­gen an die regier­ten Län­der zu rechtfertigen.

Die Pro­tes­tan­ten ent­wi­ckel­ten und unter­stütz­ten den Mythos der Alten Welt, um ihre Behaup­tun­gen, älter zu sein und sich von der eura­si­schen Ortho­do­xie in den von der euro­päi­schen Aris­to­kra­tie regier­ten Län­dern zu tren­nen. Auch  Wis­sen­schaft­ler unter­stütz­ten den Mythos der Alten Welt als siche­re Deckung für ihre ket­ze­ri­schen For­schung, die Ergeb­nis­se erbrach­ten, die gegen die Prin­zi­pi­en des Chris­ten­tums ver­stie­ßen. Sie recht­fer­tig­ten ihre Ent­de­ckun­gen mit Behör­den alter Wis­sen­schaft­ler, die sie selbst erfan­den und als Pseud­ony­me benutzten.

Die Huma­nis­ten letzt­end­lich ent­wi­ckel­ten und unter­stütz­ten den Mythos der Alten Welt als beque­me Bericht­erstat­tung für ihre Ideen, die mit dem Chris­ten­tum und dem Aris­to­kra­tie in Kon­flikt gerieten.

Grand Tar­ta­ria war laut der bri­ti­schen Enzy­klo­pä­die des Jah­res  1771 der größ­te Staat der Welt! Die­ser Ein­trag ver­schwand in  allen spä­te­ren Aus­ga­ben der Bri­tan­ni­ca spurlos.

Mehr dazu und vie­le wei­te­re The­men aus dem Kanin­chen­bau gibt´s in mei­nen Büchern!

Bild­quel­le

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!