Was ist ein Empath?

empath

In mei­nem Buch erzäh­le ich von Vicky, die in Bezug auf ihren Sophi­us ein kör­per­lich emp­fäng­li­cher Empath war: “Sei­ne Herz­schmer­zen stürz­ten sie nun doch in größ­te Sor­ge. Sie nahm geis­ti­gen Kon­takt zu ihm auf und über­mit­tel­te ihm mit all der Lie­be, die sie für ihn hat­te: ´Schick mir dei­nen Schmerz, dein Leid, dei­nen Zorn … alles, was dich belas­tet und trau­rig macht, damit du frei und glück­lich bist. Denn das ist auch mei­ne Frei­heit und mein Glück!´ Und tat­säch­lich: Weni­ge Minu­ten spä­ter fühl­te sie einen scharf ste­chen­den Schmerz in ihrem eige­nen Her­zen …

Es gibt aber noch eini­ge ande­re Arten von Empa­then, die ich dir heu­te kurz vor­stel­len möchte:

Soll­test du sehr natur­ver­bun­den sein, bist du viel­leicht ein geo­man­ti­scher Empath. Sol­che Men­schen kön­nen oft sogar Natur­ka­ta­stro­phen vor­her sagen. Oder hast du ein Haus­tier, mit dem du sozu­sa­gen auf einer Wel­len­län­ge bist? Auch wenn du all­ge­mein sehr gern mit Tie­ren inter­agierst, kann es sein, dass du manch­mal sogar ihre Gefüh­le direkt wahr­neh­men kannst.

Du hast schon etwas mehr als einen grü­nen Dau­men, wenn du Pflan­zen so sehr liebst, dass du ihre Gefüh­le wahr­neh­men kannst und ein pflanz­li­cher Empath bist. Für man­che Men­schen etwas gru­se­lig ist es, Geis­ter ver­stor­be­ner Men­schen zu füh­len, zu hören oder gar zu sehen. Aber wenn du so etwas kannst, ist das kein Grund, sich zu fürch­ten. Denn du bist ein­fach ein Medium-Empath.

Die­se Fähig­kei­ten hat ein Empath

Dann gibt es Men­schen, die irgend­ei­nen Gegen­stand berüh­ren kön­nen und direk­te Infor­ma­tio­nen von ihm erhal­ten. Geschichts­be­ses­sen wie ich bin, wün­sche ich mir manch­mal ein sol­cher psy­cho­me­tri­scher Empath zu sein. Denn dann könn­te ich zum Bei­spiel nach Ägyp­ten zu den Pyra­mi­den rei­sen. Und durch blo­ße Berüh­rung der alten Stei­ne wür­de ich erfah­ren kön­nen, wer die­se geheim­nis­vol­len Bau­wer­ke wann, wie und war­um erschaf­fen hat.

Es gibt aber auch hell­sich­ti­ge Empa­then, die genau wis­sen, wel­che Absich­ten ihre Mit­men­schen mit ihren Taten und ihrem Ver­hal­ten ver­fol­gen. Und wenn du ein tele­pa­thi­scher Empath bist, kannst du die Gedan­ken ande­rer Men­schen so ein­fach lesen wie ein Buch. Hin­ge­gen bist du ein vor­ko­gni­ti­ver Empath, wenn du Situa­tio­nen und Ereig­nis­se, die in nächs­ter Zukunft ein­tre­ten wer­den, sozu­sa­gen erfüh­len kannst.

Bild­quel­le

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.