Blut: Ein beson­de­rer Saft!

blut

Blut ist das Fahr­zeug unse­res Bewusst­seins. Der Geist oder das Ego kon­trol­liert die­ses Fahr­zeug durch das Blut. Je mehr ver­seucht und ver­gif­tet dein Blut ist, des­to weni­ger ist dein Bewusst­sein du selbst. Alle Flüs­sig­kei­ten, die wir im Kör­per haben, außer dem Blut, sind Aus­druck Gottes.

Die Pro­duk­te, die sie heu­te der Mensch­heit inji­zie­ren, schaf­fen eine Dis­har­mo­nie und ver­hin­dern eine Ver­bin­dung mit dem Gött­li­chen. Die­se Pro­duk­te wer­den durch alle Flüs­sig­kei­ten in unse­rem Kör­per über­tra­gen: Schweiß, Spei­chel und  Sekre­tio­nen aus dem sexu­el­len Akt. Das sozia­le Engi­nee­ring, das geschaf­fen wur­de, um die Mensch­heit zu demo­ra­li­sie­ren, macht sei­ne Arbeit effek­tiv und führt dazu, dass die Mensch­heit schei­tern kann.

Frü­her, als bestimm­te Metal­le ihre heu­ti­ge Form in der Erd­krus­te annah­men, began­nen die dafür ver­ant­wort­li­chen kos­mi­schen Kräf­te auch im mensch­li­chen Kör­per orga­nisch zu wir­ken. Wir kön­nen sehen, dass jede pla­ne­ta­re Kraft die Erde und auch alle Ebe­nen der mensch­li­chen Mani­fes­ta­ti­on beein­flusst: Der Geist in Form von spi­ri­tu­el­ler Ener­gie: Der äthe­ri­sche Kör­per in Form von lebens­wich­ti­ger Kraft und den phy­si­schen Kör­per in Form von Fleisch und Blut. Und dass Blut und Fleisch der Behäl­ter und Anlauf­punkt für die damit ver­bun­de­nen Kräf­te sind.

Aus die­sem Grund tru­gen die Ägyp­ter, Chaldä­er und per­si­schen Magi­er Ele­trum-Amu­let­te als Rüs­tung für ihre Kör­per. Ele­trum wirkt gegen alle bösen Ein­flüs­se, weil es Him­mels­kraft und den Ein­fluss der sie­ben Pla­ne­ten in sich trägt.

Das Mys­te­ri­um des Blu­tes geht über das Gen hin­aus. Aber das Blut hat einen mine­mo­ni­schen Inhalt, der erb­lich ist, weil die Sexu­al­pra­xis magi­sche Nuan­cen hat. Falls ein Mensch einen imma­te­ri­el­len Geist in sei­ner Essenz hat, wird der Inhalt an sei­ne Nach­kom­men über­tra­gen. Es ist nicht mög­lich, den Baum des Lebens voll zu genie­ßen, ohne ihn vor­her zu kennen.

Bild­quel­le

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!