Denk­an­stös­se für dei­ne Weltsicht

denkanstösse

Der Denk­an­stös­se Num­mer I:

Noch sitzt ihr da oben, ihr fei­gen Gestal­ten. Vom Fein­de bezahlt, dem Vol­ke zum Spott. Doch einst wird wie­der Gerech­tig­keit wal­ten, dann rich­tet das Volk. Dann Gna­de Euch Gott!”

Laut dem all­wis­sen­den Fak­ten­che­cker unse­res geschätz­ten Face­book stammt die­ses Zitat nicht von Theo­dor Kör­ner (*1791, +1813), son­dern von einer unbe­kann­ten (na, das ist ein­fach!) Neo­na­zi-Schwur­b­le­rin. Wie deren Name ist, dar­über hül­len sich die all­wis­sen­den Fak­ten­che­cker natür­lich in vor­neh­mes Schweigen.

Das Zitat wur­de laut Recher­chen des Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­lers Erhard Jöst am 21. April (!) 1990 bei einer Neo­na­zi-Groß­ver­an­stal­tung im Münch­ner Löwen­bräu­kel­ler erst­mals vor­ge­tra­gen. Dass die­ser Herr Jöst aber auch (oder nur) Schrift­stel­ler, Kaba­ret­tist und ehe­ma­li­ger Leh­rer ist, erfährst du erst, wenn du die Wiki­blö­dia kon­sul­tierst. Und sit­ze ich viel­leicht dem Man­de­la-Effekt auf, wenn ich mei­ne, die­ses Zitat schon vor 1990 gekannt zu haben?

Die Wen­dung, “vom Fein­de bezahlt”, gehö­re zur typi­schen Ver­schwö­rer-Welt­sicht der pöö­sen Rechts­ex­tre­men, wobei als Feind ent­we­der “die Ame­ri­ka­ner”, “die Lin­ken”, “die Juden” oder heut­zu­ta­ge Geor­ge Soros her­hal­ten muss. Letz­te­rer macht in der Fan­ta­sie die­ser armen Irren die CDU/­SPD-ReGIE­Run­gen durch Bestechung gefügig.

Ja, und wie oft muss­ten wir schon erle­ben, dass so genann­te Ver­schwö­rungs­theo­rien plötz­lich Rea­li­tät waren?

Ich jeden­falls füh­le mich bei die­sem Fak­ten­che­cker immer mehr an das Wahr­heits­mi­nis­te­ri­um in Orwells ´1984´ erin­nert. Orwell wie­der­um war kein Hell­se­her, son­dern füh­ren­des Mit­glied des bri­ti­schen Geheim­diens­tes. Und das ist kei­ne Ver­schwö­rungs­theo­rie son­dern blan­ke Wahr­heit. Tan­te Goog­le wird´s dir bestätigen.

Aber Vor­sicht: Du musst ein wenig gra­ben. Die ers­ten Tref­fer bei Goog­le wer­den dir wie immer Main­stream-Medi­en zei­gen. Und die berich­ten natür­lich ein­hei­lig, dass der arme Orwell vom bri­ti­schen Geheim­dienst MI5 aus­spio­niert wurde.

Und noch mal Vor­sicht: Gera­de heu­te darfst du nicht alles glau­ben, nur weil es im Inter­net steht. Wir müs­sen uns immer wie­der fra­gen: ´Cui bono´- ´Wem nützt es´? In einem frü­he­ren Bei­trag habe ich dir schon eini­ges dar­über erzählt, woher denn unser Wis­sen über­haupt stammt.

Ein Denk­an­stoss führt
zum Nächsten

Dass wir heut­zu­ta­ge mit­ten in die­sem Orwell-Staat — wenn nicht gar mit­ten im Drit­ten Welt­krieg — leben, zeigt dir die Recht­fer­ti­gung der baye­ri­schen ReGIE­Rung für das neue Poli­zei­ge­setz, das seit Som­mer 2018 gilt. Sie lau­tet näm­lich, man wol­le mit die­sem schö­nen Gesetz “die Bür­ger­rech­te stär­ken”. Ist doch für­sorg­lich, oder? Aber sehen wir uns das Gan­ze mal etwas näher an:

  • Die Poli­zei in Bay­ern darf Hand­gra­na­ten tragen!
  • Die Poli­zei darf V‑Leute in Chats einschleusen!
  • Die Poli­zei darf völ­lig ohne Ver­dacht auf kon­kre­te Straf­ta­ten ermitteln!
  • Die Tren­nung zum Nach­rich­ten­dienst, dem BND, ist  verwischt!

Das Gesetz wur­de von der in Bay­ern all­mäch­tig reGIE­Ren­den CSU prak­tisch ohne Gegen­wehr und im Eil­ver­fah­ren durch den Land­tag gepeitscht. Ach ja, “Bür­ger­rech­te stär­ken”: Ist eine sol­che Aus­sa­ge etwas Ande­res als Orwell‘scher Neusprech?

Apro­pos Face­book. Wenn du dort einen Account hast, wirst du sicher wis­sen, dass du dei­ne Hob­bys ange­ben kannst. “Den­ken” ist aber nicht dar­un­ter … Pro­bie­re es aus, denn wie ein (der Welt noch unbe­kann­tes) Genie immer sagt: “Ver­such macht klug!”

denkanstösse

Der Denk­an­stös­se Num­mer II:

“Die per­fek­te Dik­ta­tur wird den Anschein einer Demo­kra­tie machen, einem Gefäng­nis ohne Mau­ern, in dem die Gefan­ge­nen nicht ein­mal davon träu­men aus­zu­bre­chen. Es ist ein Sys­tem der Skla­ve­rei, bei dem die Skla­ven dank Kon­sum und Unter­hal­tung ihre Lie­be zur Skla­ve­rei ent­wi­ckeln.

Das schrieb Aldous Hux­ley, und zwar schon im Jahr 1931. Huch, war er etwa Hell­se­her? Natür­lich genau­so wenig wie der alte Orwell. Er war nur der Bru­der von Sir Juli­an Hux­ley, der nicht nur eines der Grün­dungs­mit­glie­der des WWF, son­dern auch ein glü­hen­der Befür­wor­ter der Euge­nik war. Und wenn du mit die­sem Begriff nichts anfan­gen kannst, mache dir kei­ne Gedan­ken. Denn heu­te nennt man das ´Trans­hu­ma­nis­mus´, und meint damals wie heu­te den Fort­schritt der mensch­li­chen Ras­se durch wis­sen­schaft­li­che Pro­zes­se. Also zu deutsch eine Bevöl­ke­rungs­kon­trol­le, indem bestimm­te Men­schen­grup­pen aus­ge­rot­tet werden.

Der Groß­va­ter die­ser bei­den Män­ner war Tho­mas Hen­ry Hux­ley. Und auch er war ein durch­aus bemer­kens­wer­ter Geist. Gleich­wohl kann ich sicher nicht alles unter­schrei­ben, was er so von sich gab. Ein Zitat gibt es aber, was so oder so ähn­lich auch von mir stam­men könn­te: “Für einen Affen als Vor­fah­ren wür­de ich mich nicht schä­men. Wohl aber für einen geist­rei­chen Mann, der ver­such­te die Wahr­heit zu ver­schlei­ern.” Die­ser Hux­ley leb­te von 1825 bis 1895 und war bri­ti­scher Bio­lo­ge, Bil­dungs­or­ga­ni­sa­tor und ver­glei­chen­der Anatom.

Dar­über hin­aus stammt von ihm der Begriff des Agnos­ti­zis­mus, denn er war der wohl ein­fluss­reichs­te Befür­wor­ter der Evo­lu­ti­ons­theo­rie eines Charles Dar­win. Mit einem Agnos­ti­zis­mus aller­dings konn­te und kann ich mich nicht anfreun­den. Denn ich traue dem mensch­li­chen Bewusst­sein wirk­lich und buch­stäb­lich alles zu. Also auch die Fähig­keit zu erken­nen, wer oder was der Ursprung von allem ist.

So, und nun hat­te ich eigent­lich vor, die­sen bei­den  Denk­an­stö­ßen noch eini­ge wei­te­re fol­gen zu las­sen. Aber ich habe mich so in Rage geschrie­ben, dass ich dich für eini­ge wei­te­re Stup­ser die­se Art auf mein Buch ver­wei­sen muss. Es ist jeder­zeit für klei­nes Geld bei Ama­zon erhält­lich und garan­tiert ein erHEL­Len­des Lese-Abenteuer:

Bild­quel­le

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.