Gedan­ken erschaf­fen Realität

gedanken realitaet

Kön­nen dei­ne Gedan­ken tat­säch­lich dei­ne Rea­li­tät erschaf­fen? Was sagt die Wis­sen­schaft dazu? Nun, zunächst ist hier das Ener­gie­er­hal­tungs­ge­setz. Es besagt, dass das, wor­auf du dei­ne Auf­merk­sam­keit rich­test, mehr Ener­gie bekommt und  dadurch wächst.

Gedan­ken sind elek­tri­sche Impul­se, also rei­ne Ener­gie. Ner­ven­zel­len ver­knüp­fen sich und reagie­ren auf die ent­spre­chen­den Gedan­ken, die sich in dei­nem Gehirn bewe­gen. Hirn­for­scher haben die “Neu­ro­plas­ti­zi­tät” ent­deckt. Dies meint die phy­si­ka­li­sche Ver­net­zung des Gehirns ent­spre­chend sei­ner Gedan­ken. Neu­ro­nen sind am meis­ten mit­ein­an­der ver­netzt, wenn du im Zustand “nach­hal­ti­ger Auf­merk­sam­keit” bist. Wenn dei­ne Gedan­ken ängst­lich, vol­ler Sor­ge und Unru­he sind, ermög­lichst du, dass wei­te­re sol­cher Gedan­ken entstehen.

Das­sel­be funk­tio­niert natür­lich auch mit posi­ti­ven Gedan­ken. Wenn du dei­ne Gedan­ken also durch geziel­tes Men­tal-Trai­ning, Medi­ta­ti­on, Ent­span­nung und Ima­gi­na­ti­on auf Mit­ge­fühl, Freu­de, Lösung und Dank­bar­keit lenkst, ermög­lichst du die Wie­der­ho­lung die­ser Erlebnisse!

Aber wie geht das, wenn wir glo­bal von Gewalt und Lei­den umge­ben sind?
Du akzep­tierst die Wirk­lich­keit, wie sie tat­säch­lich ist, aber du erlebst sie am Ursprung der Wahr­neh­mung auf der schwin­gen­den, ener­ge­ti­schen Ebe­ne — ohne das Vor­ur­teil und den Ein­fluss der Gedan­ken. Du bist der  Beob­ach­ter dei­ner Gedanken.

Dies bedeu­tet, Infor­ma­tio­nen ein­fach da sein und gesche­hen las­sen. Durch eine anhal­ten­de Auf­merk­sam­keit am Ursprung des Bewusst­seins wird die Ver­net­zung für eine völ­lig ande­re Wahr­neh­mung der Rea­li­tät erstellt.
Len­ke so oft es geht, die Auf­merk­sam­keit und Kon­zen­tra­ti­on auf den Atem, beob­ach­te, nimm wahr, was ist, las­sen alles gesche­hen, was da ist:  Schmerz, Wut, Trau­er, Freu­de, Lie­be … alles darf da sein.

Im All­tag len­ke dei­nen Fokus auf Ereig­nis­se, die dich auf­bau­en, den­ke, füh­le Lösun­gen, Schön­heit, Hei­lung, ein Erwa­chen des Bewusst­seins im JETZT.
Erler­ne Wahr­neh­mung und Ima­gi­na­ti­on , mache es zur täg­li­chen Gewohn­heit. Und dein Umfeld wird dar­auf reagie­ren und sich ändern!

Die Macht liegt also in dir. Du selbst bist Ursprung und Schöp­fer dei­ner Realitäten.
Was möch­test du also wach­sen lassen?
Neh­me dein Leben wie­der ganz in dei­nen Besitz.
Stei­ge wie Phö­nix aus der Asche.

In die­sem Buch fin­dest du vie­le Übun­gen und posi­ti­ve Affir­ma­tio­nen, die dich dabei unter­stüt­zen. Sehr empfehlenswert!

Bild­quel­le

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.