Geor­gia Gui­de­stones: Monu­ment des Todes?

Der Bau der so genann­ten Geor­gia Gui­de­stones wur­de im Jahr 1979 von einer geheim­nis­vol­len Grup­pe  in Auf­trag gege­ben. Auf den  Stei­nen sind Anwei­sun­gen zu lesen, die ähn­lich der 10 Gebo­te Richt­li­ni­en für die Auf­recht­erhal­tung einer mensch­li­chen Zivi­li­sa­ti­on sind.

Die Tex­te wur­den immer wie­der falsch über­setzt, wor­aus “Ver­schwö­rungs­theo­rien” ent­stan­den. Aber wenn du dir  die­se “Gebo­te” ein­mal näher ansiehst, wirst du unschwer erken­nen, wofür sie wirk­lich gemacht wur­den: Näm­lich als Monu­ment für einen Neu­be­ginn, nach­dem unse­re Zivi­li­sa­ti­on ver­nich­tet wurde.

1: MAIN­TAIN HUMA­NI­TY UNDER 500.000.000 IN PER­PE­TU­AL BALAN­CE WITH NATURE
Hal­te die Mensch­heit unter 500.000.000 in fort­wäh­ren­dem Gleich­ge­wicht mit der Natur.

Die Erde ver­trägt nur weni­ge Men­schen   . 500 Mil­lio­nen wären etwa die Bevöl­ke­rung der indi­ge­nen Natur­völ­ker, also der „wah­ren Bewoh­ner“ des Pla­ne­ten. Wir, die “Indus­trie­men­schen”, sind “Zusatz­brot”. Wenn wir jedoch wie die Natur­völ­ker zu einem Teil des Gan­zen wer­den und uns nicht wie ein Krebs­ge­schwür ver­brei­ten, kann die Mensch­heit gesund sein. Hier wird aus­drück­lich NICHT von einem Redu­zie­ren gespro­chen, wie es man­che Leu­te ger­ne lesen! Es wird nur ange­ra­ten, die 500 Mil­lio­nen nicht wie­der zu überschreiten.

2: GUI­DE REPRO­DUC­TION WISE­LY —IMPRO­VING FIT­NESS AND DIVERSITY

Len­ke die Fort­pflan­zung wei­se , um Anpas­sungs­fä­hig­keit und Viel­falt zu verbessern.

Hier wird ger­ne mit “Euge­nik” geschwur­belt, was natür­lich völ­li­ger Unsinn ist. Denn hier steht genau das Gegen­teil: DIVER­SI­TÄT. Das ist das exak­te Gegen­teil zur Euge­nik. Was hier steht, bedeu­tet: “Ver­mehrt euch nicht unge­hemmt. Hal­tet euch fit und gesund und sorgt für eine hohe (Bio)-Diversität. Ver­mischt euch so gut es geht mit jedem Volk, um die gene­ti­sche Band­brei­te zu erhal­ten!” Das ist eine Anwei­sung, die nach der Ver­nich­tung der Mensch­heit aus bio­lo­gi­scher Sicht für die weni­gen Über­le­ben­den extrem wich­tig, ja unab­ding­bar, ist.

3: UNITE HUMA­NI­TY WITH A LIVING NEW LANGUAGE

Ver­ei­ne die Mensch­heit mit einer neu­en, leben­den Sprache.

Eines der Haupt­pro­ble­me unse­rer Zeit ist die Spra­chen­viel­falt. Man ver­steht sich zumeist nicht, was zur Ent­zwei­ung und zu Kon­flik­ten führt. Eine gemein­sa­me Welt­spra­che, so wie es in unse­rer letz­ten Zivi­li­sa­ti­on war, ist unab­ding­bar für eine gesun­de und sta­bi­le Popu­la­ti­on. Uns wur­de von “Gott” die “eine Welt­spra­che” genom­men (sehr platt gesagt). So haben wir heu­te tau­sen­de Spra­chen und zehn­tau­sen­de Dia­lek­te auf der Welt. Ein gro­ßes Problem.

4: RULE PAS­SI­ON — FAITH — TRA­DI­TI­ON AND ALL THINGS WITH TEM­PE­RED REASON

Beherr­sche Lei­den­schaft – Glau­ben – Tra­di­ti­on und alles Sons­ti­ge mit gemä­ßig­ter Vernunft

Lei­den­schaft, Glau­be und Tra­di­ti­on führt zur Ent­zwei­ung und zu Kon­flik­ten, wenn sie unge­hemmt aus­ge­lebt wer­den. Was hier steht, ist die Anwei­sung, damit gemä­ßigt umzu­ge­hen, damit es nicht wie­der (wie heu­te) zu einer Tren­nung der Mensch­heit kommt.

5: PRO­TECT PEOP­LE AND NATI­ONS WITH FAIR LAWS AND JUST COURTS
Schüt­ze die Men­schen und Natio­nen durch gerech­te Geset­ze und gerech­te Gerichte

Ein sehr wich­ti­ger Punkt, denn eines der größ­ten Pro­ble­me heut­zu­ta­ge ist die poli­ti­sche und juris­ti­sche Kor­rup­ti­on! Geset­ze wer­den so aus­ge­legt, wie es die Eli­ten brau­chen, Rich­ter sind besto­chen und kor­rupt. Ein Schutz dafür sind har­te und gerech­te Geset­ze gegen Korruption.
6: LET ALL NATI­ONS RULE INTERN­AL­LY RESOL­VING EXTER­NAL DIS­PU­TES IN A WORLD COURT
Lass alle Natio­nen ihre eige­nen Ange­le­gen­hei­ten selbst/intern regeln und inter­na­tio­na­le Streit­fäl­le vor einem Welt­ge­richt beilegen
Hier steht: Mische dich nicht in die Ange­le­gen­hei­ten ande­rer Staa­ten ein, wenn es um deren Inter­na geht. Spie­le dich nicht als Welt­po­li­zei auf, wenn es um natio­na­le Din­ge geht (so wie es die USA stets tun). Alles, was die gan­ze Welt betrifft, soll­te aber vor der gan­zen Welt ver­han­delt wer­den. Vor einem unbe­stech­li­chen Weltgericht.
7: AVOID PET­TY LAWS AND USELESS OFFICIALS
Ver­mei­de belang­lo­se Geset­ze und unnüt­ze Beamte
Das muss man wohl nicht inter­pre­tie­ren, das leuch­tet wohl jedem selbst ein, dass dies ein immenses Pro­blem unse­rer büro­kra­ti­schen Welt ist.
8: BALAN­CE PER­SO­NAL RIGHTS WITH SOCIAL DUTIES
Schaf­fe ein Gleich­ge­wicht zwi­schen den per­sön­li­chen Rech­ten und den gesellschaftlichen/sozialen Pflichten
Hier steht: Nur auf die­se Art und Wei­se könn­te ein welt­wei­ter Kom­mu­nis­mus funk­tio­nie­ren in einer neu­ge­star­te­ten Gesell­schaft: Alle Men­schen sind gleich in Recht und Pflicht. Nie­mand hat mehr Rech­te und nie­mand hat mehr Pflich­ten als ein ande­rer Mensch. Ein anar­chis­ti­scher Grundpfeiler.
9: PRI­ZE TRUTH — BEAU­TY — LOVE — SEE­KING HAR­MO­NY WITH THE INFINITE
Wür­di­ge Wahr­heit – Schön­heit – Lie­be – im Stre­ben nach Har­mo­nie mit dem Unendlichen
Muss man wohl nicht wei­ter kommentieren.
10: BE NOT A CAN­CER ON THE EARTH — LEA­VE ROOM FOR NATURE
Sei kein Krebs­ge­schwür für die­se Erde – lass der Natur Raum
Auch dies ist eines der größ­ten Pro­ble­me der Indus­trie­men­schen heute.
FAZIT:
Wie wir also sehen, sind die­se neu­en 10 Gebo­te exakt das, was die Mensch­heit braucht, um neu star­ten zu kön­nen. Hier gibt es kei­ne „Ver­schwö­rung“ zu Ver­min­de­rung der Mensch­heit oder sons­ti­ger Unfug. Hier geht es allei­ne dar­um eine Monu­ment aus Stein zu erschaf­fen, das den Men­schen nach dem NEU­START hilft zu über­le­ben. So wie die Pyra­mi­den es z.B. waren nach dem letz­ten Neu­start. Ich per­sön­lich kann nicht ver­ste­hen, wie man über die­se Tafeln wütend sein kann oder die Erbau­er als “Ver­nich­ter der Mensch­heit” dar­stellt. Klar, kann man tun. Aber dann hat man lei­der nichts ver­stan­den. Auch hat das abso­lut nichts mit einer NWO zu tun, denn die­se zielt ganz klar auf eine Welt­re­gie­rung ohne Staa­ten ab mit mög­lichst vie­len Men­schen (je mehr, des­to bes­ser), was hier abso­lut NICHT pro­pa­giert wird.
Die Auf­trag­ge­ber haben das aus einem guten Grund getan. Denn sie wuss­ten damals ver­mut­lich schon sehr viel mehr als wir heu­te. Und sie waren/sind defi­ni­tiv kei­ne Fein­de der Mensch­heit. Ganz im Gegen­teil. Hier waren Men­schen am Werk, die sehr viel Ver­stand haben, um denen ein Mahn­mal zu set­zen, die eben­falls Ver­stand haben und ihn im Not­fall nut­zen können.

Bild­quel­le

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.