Eine Geschich­te der Welt: Faszinierend!

geschichte der welt

Die Geschich­te der Welt wur­de wohl tau­send­fach erzählt. Heu­te stel­le ich dir eine wei­te­re Über­lie­fe­rung vor , die vie­le Ant­wor­ten bereit hält. In den 1980er Jah­ren war es der Fin­ne Ior Bock (ali­as Bror Hol­ger Sve­d­lin), der mit der Geschich­te sei­ner Fami­lie an die Öffent­lich­keit trat. Er war ein Mann, der weder Rech­nen noch Schrei­ben gelernt hat­te und den­noch mit einem umfas­sen­den Wis­sen ver­blüff­te. Kein Wun­der, dass er so stark pola­ri­sier­te! 2010 wur­de er von einem frü­he­ren Weg­ge­fähr­ten ermor­det (wer weiß, in wes­sen Auf­trag der han­del­te …).Er gehör­te nach eige­nen Anga­ben zur ältes­ten Fami­lie der Welt und wur­de 1984 ermäch­tigt, die­se Geschich­te wie­der zu erzählen.

bocksagaNach der Tra­di­ti­on sei­ner Fami­lie wur­de er im Alter von sie­ben Jah­ren voll­jäh­rig, und ab die­sem Zeit­punkt lehr­ten ihn sein Vater und sein Groß­va­ter die Saga der Fami­lie. Die­se Bock-Saga ist gleich­zei­tig auch die Geschich­te der gan­zen Mensch­heit. Jeden Tag wur­de er nun zwei Stun­den lang mit der Saga kon­fron­tiert und muss­te sie aus­wen­dig ler­nen. Das ging über 20 Jah­re lang so. Vor über 1.000 Jah­ren ver­füg­te der dama­lige König von Schwe­den, dass die­se Saga nicht erzählt wer­den darf. Nun ist erst­mals wie­der die Zeit gekom­men, in der wir davon erfah­ren sollen.

Qua­li­täts­me­di­en haben ihn als „Uni­kum“ ver­un­glimpft, und die Wiki­pe­dia bezeich­net ihn als „Exzen­tri­ker“. Dabei hat Ior Bock sei­ne Geschich­te in Indi­en eben­so wie in den USA erzählt. In Finn­land gibt es einen Ort, von dem er be­hauptete, dass hier unter sei­nen Füßen die Kro­ne und das Zep­ter des fin­ni­schen Königs liege.

Zudem exis­tie­re eine rie­si­ge unter­ir­di­sche Tem­pel­an­la­ge, die man „Lem­min­käi­nen“ nennt. Mit Hil­fe einer Bohr­fir­ma aus Finn­land hat Ior Bock gemein­sam mit dem ame­ri­ka­ni­schen For­scher Jim Ches­nar begon­nen, die­sen Tem­pel frei zu legen. Letz­te­rer ist einer der frei­wil­li­gen Füh­rer des Ordens der Gnos­ti­ker, der 2015 das Buch „ Bock Saga: Wel­co­me to Hel“ und 2016 „Bock Saga: Wel­co­me to Rajasthan“ ver­öf­fent­lich­te. Bei den Boh­run­gen stell­ten sie fest, dass die Anla­ge zu einem unbe­kann­ten Zeit­punkt von mensch­li­cher Hand ver­schlos­sen wurde.

Geschich­te der Welt mal anders

Im hohen Nor­den gab es nach der Bock-Saga nichts Geschrie­be­nes. Es gab nur die ein­zel­nen Lau­te des Alpha­bets. Die Saga erwähnt, wann das ers­te Mal etwas schrift­lich ver­fasst wur­de, näm­lich erst vor eini­gen tau­send Jah­ren. Eines der vie­len natür­li­chen Geschen­ke ist die­ser Klang des Alpha­bets. Zudem besteht die­ses Alpha­bet auch aus acht so genann­ten Mäch­ten. Hier­bei han­delt es sich um Krei­se, die uns durch die­se Saga füh­ren wer­den. Im Grun­de sind es also die wich­tigs­ten Begrif­fe. Die ers­ten Buch­sta­ben erge­ben einen Satz, der die Ent­ste­hung der Mensch­heit beschreibt.

Die Buch­sta­ben des Alpha­bets sind in einem Ring ange­ord­net, und sie ent­spre­chen bestimm­ten Tönen. Durch sie wird die gan­ze Welt­ge­schich­te erschaf­fen. Die Ord­nung, die die Töne inner­halb des Rings ent­hält, ist dabei nicht zufäl­lig. Denn alles in die­ser Welt hat sei­nen Namen. Die Ver­wir­rung der Spra­chen ent­stand, als das Infor­ma­ti­ons­sys­tem von HEL nach und nach zer­stört und mani­pu­liert wur­de. Ver­ant­wort­lich dafür sind ver­schie­de­ne Herr­scher, die die natür­li­chen Ver­bin­dun­gen und Bedeu­tun­gen der Spra­che ver­lo­ren hat­ten. Dadurch wur­de der Kon­takt mit Oden — der Son­ne — zum Prin­zip, von dem alles Leben stammt – unterbrochen.

Das Alpha­bet ist Klang

Das Sprach­sys­tem – oder bes­ser das Sound-Sys­tem -, das eigent­li­che Klin­gen des Tons, von dem wir hier spre­chen, nennt man auch Alpher­nas Beten. Das bedeu­tet unter ande­rem das „Gebet der Elben“. Inner­halb die­ses Rings wird die Rot {aus­ge­spro­chen „root“} Spra­che erzeugt. Die­se tadel­los logi­sche Spra­che zeigt und beweist sich auf frucht­ba­rem zere­bra­lem Boden. Das ist der gemein­sa­me Ursprung aller Spra­chen und ent­hält die „Ori­gi­nal­an­lei­tung“, der die Men­schen der Erde fol­gen sollten.

Die Nut­zung des Sys­tems ist am effek­tivs­ten in den ROT in Süd-Finn­land (heu­te als ein Akzent der Schwe­di­schen zu sehen). Alle tro­pi­schen Spra­chen (afri­ka­ni­sche Dia­lek­te, Ara­bisch etc.) stam­men aus der voreis­zeit­li­chen VAN-Spra­che „ger­ma­ni­sche Sprachen“.

Die bei­den wich­tigs­ten Klän­ge im Alpha­bet sind das „o“ (wie in „Wur­zel“ gespro­chen) und das „i“ gespro­chen wie in „lesen“). „O“ bedeu­tet Oden, und Oden ist alles, was exis­tiert. Oden ist die Son­ne, und Oden ist der Ring (die Aura) jedes Wesens. Es ist auch das Sym­bol der weib­li­chen „i“ und das Sym­bol eines eri­gier­ten Penis. Der Punkt auf dem „i“ ist der eri­gier­te Penis und das Sper­ma, von dem alle Men­schen gezeugt sind. „i“ steht aber auch für Infor­ma­tio­nen und die männ­li­che Ener­gie. Alles übri­ge ergibt sich aus die­sen bei­den pola­ren Energien.

Auch inter­es­sant:

begegnungen

 

 

 

 

 

Bild­quel­le

Ein Gedanke zu „Eine Geschich­te der Welt: Faszinierend!“

Kommentare sind geschlossen.

error: Content is protected !!