Wie kognitive Dissonanz das Leben bestimmt

kognitive dissonanz

Kognitive Dissonanz? Was hier so sperrig daher kommt, ist ganz einfach erklärt. Wohl jeder von uns hat schon einmal eine ähnliche Situation erlebt: Theoretisch weißt du genau, dass du dich gesünder ernähren und mehr Sport treiben müsstest. Aber im Alltag findest du immer wieder neue Ausreden, um deinen alten Lebensstil beibehalten zu können. So entsteht in deinem Bewusstsein allmählich eine Kluft (Dissonanz) zwischen deinem allzu positiven Selbstbild und dem Menschen, der du tatsächlich bist.

Übertragen wir das nun auf das Geschehen in der Welt. Denn eigentlich wissen wir genau, dass die Politik seit vielen Jahrhunderten eine Agenda verfolgt, die gegen uns Menschen gerichtet ist. Um mit diesem Wissen dennoch mit dem Alltag klar zu kommen, flüchten sich die meisten Menschen in eine Traumwelt. Ist das einer der Gründe, weshalb gewisse Song-Texte so großen Erfolg haben?

Ich nenne dir hier ein paar Beispiele für solche „Sehnsuchtslieder“:

  • „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens
  • „Es ist an der Zeit“ von Hannes Wader, Konstantin Wecker & Reinhard Mey
  • „One Way Wind“ von The Cats
  • „I Have A Dream“ von ABBA
  • „Imagine“ von John Lennon
  • „We Are The World“ von Michael Jackson

Kognitive Dissonanz und die Lösung

Musik entspannt und lässt dich den Alltag mit seinen Sorgen vergessen. Es gibt aber auch Songtexte, die dich inspirieren können. Sie laden dich ein, doch einmal darüber nachzudenken, wie es wäre, wenn …

Udo Jürgens war ein Künstler, der dies immer wieder in seinen Songs thematisierte. „Heute beginnt der Rest deines Lebens“ ist ein Stück aus dem Jahr 1995 und bringt die Sache genial auf den Punkt:

Von jetzt an Freiheit wagen / Heuchelei nicht ertragen / Das Glück erfassen / Statt nur suchen nach mehr / Fünf einmal grad sein lassen / Nicht in Tabellen passen / Und um die Wahrheit kämpfen / Tun, was man will / Und wollen, was man tut / Ob jung oder alt / Gilt unsre Devise / Heute beginnt der Rest deines Lebens / Jetzt oder nie und nicht irgendwann! / Schau‘ auf dein Ziel, kein Traum ist vergebens / Heut‘ fängt die Zukunft an! / Von jetzt an Sein statt Haben / Nicht das Gefühl vergraben / Einander finden anstatt Worte verlieren / Über die Trägheit siegen / Und nicht das Rückgrat biegen / Nicht seinen Traum verraten / Sehen mit dem Herz / Und nie resignieren / Mit dir Hand in Hand alles erfühlen … / Heute beginnt – der Rest deines Lebens / Heute fängt an – was du daraus machst! / Geh‘ durch die Nacht – dem Morgen entgegen, / Als ob du neu – erwachst …

Und das ist keine Träumerei. Denn wenn wir es nur zulassen würden, wäre eine solche Welt noch heute Wirklichkeit. Die afrikanische Volksgruppe der Zulu nennt dieses Bewusstsein eines Goldenen Zeitalters „Ubuntu“, was soviel wie „Gemeinsinn“, „Menschlichkeit“ und „Nächstenliebe“ bedeutet.  Und den erwähnten Song kannst du dir hier sofort downloaden*.

Das könnte dich auch interessieren:

geschichte der welt

 

 

 

 

 

Bildquelle

Ein Gedanke zu „Wie kognitive Dissonanz das Leben bestimmt“

Kommentare sind geschlossen.