Hei­lung und Seelenpartner

heilung

Wenn du dich in der Welt umsiehst, könn­test du wirk­lich oft ver­zwei­feln. Über­all die­ser Teu­fels­kreis des Elends, der per­sön­li­chen und kol­lek­ti­ven Dra­men! Woher kommt das alles, und wird es uns jemals mög­lich sein, dem zu ent­flie­hen und Hei­lung zu fin­den? Die Men­schen sind doch eigent­lich selt­sa­me Wesen. Wir jagen im Äuße­ren nach Anse­hen und Besitz. Du weißt schon: Mein Haus, mein Auto, mein Boot!

Und je mehr wir haben, des­to mehr wol­len wir … und des­to unglück­li­cher sind wir anschei­nend. Das kann es also nicht sein. Aber je älter du wirst und je mehr dich die­se Welt ver­wirrt, des­to kla­rer wird dei­ne Ein­sicht, dass aller Reich­tum und alles Glück, nach dem du in der äuße­ren Welt stän­dig jagst, eigent­lich in dir sel­ber ist … und schon immer war! Die heu­ti­ge Kon­sum­ge­sell­schaft und das Über­an­ge­bot an Infor­ma­ti­on hat dich die­se Wahr­heit über so vie­le Jah­re ein­fach ver­ges­sen lassen.

Aber jetzt kommt der Knack­punkt: Wie kommst du an die­sen inne­ren Reich­tum? Nun, da gibt es natür­lich kein Patent­re­zept, weil jeder Mensch anders ver­an­lagt ist und ande­re Prio­ri­tä­ten in sei­nem Leben setzt. Es gibt aber Bau­stei­ne, die du dir zusam­men­su­chen kannst. Denn unter dem Strich ist alles in dei­nem Bewusst­sein begrün­det. Las­se uns die­se Bau­stei­ne also ein­mal beim Namen nennen:

  • Lei­den­schaft & Engagement
  • Selbst­re­flek­ti­on
  • Ver­ge­bung
  • Selbst­lie­be
  • Ver­trau­en
  • Dank­bar­keit
  • Mani­fes­ta­ti­on & Fokus

Das ist der Schlüs­sel zu allem. Und das Geheim­nis­vol­le ist: Wenn du die­se Arbeit an dir und dei­nem Bewusst­sein größ­ten­teils gemeis­tert hast, wird ein Wun­der gesche­hen. Du wirst dei­nen Her­zens­part­ner — um nicht zu sagen: dei­ne Dual­see­le — ken­nen lernen.

Das Gefühl, das dich mit die­sem einen Men­schen ver­bin­det, wird mei­len­weit über den land­läu­fi­gen Begriff von Lie­be hin­aus­ge­hen. Vom ers­ten Augen­blick wirst du und die­ser Mensch wis­sen, dass ihr euch seit ewi­gen Zei­ten kennt und jetzt end­lich wie­der gefun­den habt. Die­se Ver­traut­heit von Anfang an ist wirk­lich Magie!

Eine mei­ner Freun­din­nen hat das erlebt und war so geflasht, dass sie ein Buch dar­über geschrie­ben hat. Die­ses Werk ist abso­lut lesens­wert und für klei­nes Geld zu haben.

Der Weg zu dei­nem Seelenpartner

Aber wie gesagt: Bevor die­ser See­len­part­ner in dein Leben tre­ten kann, musst du dein Bewusst­sein trai­nie­ren. Oft ist das ein­fa­cher gesagt als getan. Ja, es ist wohl die Schwie­rigs­te aller Auf­ga­ben, die du dir jemals gestellt hast.

Aber kei­ne Sor­ge, du musst das Rad natür­lich nicht neu erfin­den. Denn es gibt durch­aus wis­sen­schaft­li­che Erkennt­nis­se, die dich auf dei­nem Weg zu dir selbst und der Lie­be dei­nes Lebens  unter­stüt­zen kön­nen. Las­se dir hel­fen in die Eigen­ver­ant­wor­tung zu kom­men und ein Selbst­ver­trau­en auf­zu­bau­en, das es dir mög­lich macht, dein inne­res Licht nach außen strah­len zu lassen!

Wenn du möch­test, beglei­ten dich zum Bei­spiel die­se Kory­phä­en auf dem Weg zu dir und dei­nem ganz per­sön­li­chen Herzensmenschen:

  • Dr. Joe Dispenza
  • Die­ter Broers
  • Gerald Hüt­her

Mache dich also an die Arbeit und begin­ne, alte Glau­bens­mus­ter auf­zu­lö­sen, die dich mehr behin­dern als dir noch nütz­lich zu sein. Viel­leicht hast du auch die eine oder ande­re Ver­hal­tens­wei­se, mit der du dir selbst stän­dig Stei­ne in den Weg legst. Viel­leicht bist du aber auch ein­fach nur viel zu ängst­lich, um dich wirk­lich ver­trau­ens­voll fal­len las­sen zu können.

Die gute Nach­richt ist: All das ist nicht in Stein gemei­ßelt. Denn eben­so, wie dein Bewusst­sein die­se Ängs­te und Befürch­tun­gen erschaf­fen hat, kann es sie auch wie­der auf­lö­sen und dich dadurch zur Hei­lung füh­ren. Und wenn das immer mehr Men­schen tun, erschaf­fen wir gemein­sam die Welt, von der wir schon immer geträumt haben.

Bild­quel­le

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.