Die Zehn Gebo­te und dein Bewusstsein

zehn gebote

Sind wir frei in unse­ren Ent­schei­dun­gen? Ich mei­ne Nein. Denn Dreh- und Angel­punkt ist unser Bewusst­sein und das, wor­auf wir es rich­ten. In der west­li­chen Welt wur­de das Bewusst­sein jedoch von nichts so sehr wie den Zehn Gebo­ten der Bibel geprägt. Augen­schein­lich sol­len sie die Anlei­tung zu einem guten Leben sein, und angeb­lich stam­men sie direkt von Gott.

Gehen wir ein­mal davon aus, dass es die­sen all­wis­sen­den Gott der Bibel tat­säch­lich gibt. Dann müss­te er doch wis­sen, wie das Unter­be­wusst­sein sei­ner Geschöp­fe funk­tio­niert. Schließ­lich hat er es ja selbst geschaffen.

Denn es ist so: Das Unter­be­wusst­sein kennt kei­ne Ver­nei­nung! Es ver­steht sie ein­fach nicht. Und was ver­steht nun das Unter­be­wusst­sein, wenn wir die zehn Gebo­te aufsagen?

Die For­mu­lie­rung der zehn Gebote

Die­se Aus­sa­gen, die für Mil­li­ar­den Men­schen hei­lig sind, da sie ja direkt von Gott stam­men, spei­sen nun das kol­lek­ti­ve Bewusst­seins­feld. Wohl­ge­merkt: Ohne das Wört­chen “nicht”! Um ein Viel­fa­ches ver­stärkt wer­den sie von den Gefüh­len, die Men­schen bewe­gen, wenn sie dar­an den­ken, (nicht) zu töten und (nicht) zu lügen.

Das ist so, als wür­dest du dei­nem klei­nen Kind immer wie­der sagen, es sol­le ja nicht an die hei­ße Herd­plat­te fas­sen. Denn mit die­sem Ver­bot bringst du das Kind ja erst auf den Gedan­ken, so etwas ein­mal aus­zu­pro­bie­ren. Der Pla­net und die Zustän­de, unter denen wir leben: All das ist aus­schließ­lich wegen der kol­lek­ti­ven Gedan­ken der Men­schen so.

Die aber wur­den und wer­den von nichts so sehr wie den Zehn Gebo­ten der Bibel geprägt. Müs­sen wir uns daher nicht von der Vor­stel­lung eines lie­ben­den Got­tes ver­ab­schie­den, der nur das Bes­te für sei­ne Geschöp­fe will? In der Art, wie die­se Gebo­te for­mu­liert sind, sehen wir näm­lich nichts als puren Eigen­nutz eines Wesens, das sich von unse­ren nied­rig schwin­gen­den Ener­gien ernährt.

Auch inter­es­sant:

riesen

 

 

 

 

Bild­quel­le

 

Ein Gedanke zu „Die Zehn Gebo­te und dein Bewusstsein“

Kommentare sind geschlossen.