Psy­che­de­li­ka: Das Fleisch der Götter

psychedelika

In die­sem Blog ging es schon mal um gewis­se Sub­stan­zen, die man “Psy­ched­li­ka” nennt. Psylo­scibin, Aya­huas­ca, Peyo­te und ande­re Ent­heo­ge­ne sind in Hol­land und Por­tu­gal, Bra­si­li­en und Peru völ­lig legal, und ihr Kon­sum ist in man­chen Län­dern sogar unter dem Recht der Reli­gi­ons­frei­heit geschützt. Hier­zu­lan­de fin­det lei­der immer noch ein Krieg gegen Dro­gen statt. In Wahr­heit ist es ein Krieg gegen das Erwachen.

Ent­heo­ge­ne, zu denen Psy­che­de­li­ka wie die Hei­li­gen Zau­ber­Trüf­fel gehö­ren, wer­den in der heu­ti­gen indok­tri­nier­ten Gesell­schaft in hohem Maße miss­ver­stan­den und missbraucht.
Trotz aller wis­sen­schaft­li­cher For­schung und unzäh­li­ger  Stu­di­en, die den Nut­zen und die Vor­tei­le von Psy­che­de­li­ka als wir­kungs­vol­le the­ra­peu­ti­sche Instru­men­te der spi­ri­tu­el­len  Ent­wick­lung klar und deut­lich bewie­sen haben, gibt es nach wie vor eine immense Men­ge nega­ti­ver Fehl­in­for­ma­tio­nen, Pro­pa­gan­da und Irr­tü­mer in Bezug auf die­se Jahr­tau­sen­de alten Heilpflanzen.

Aber was sind Psychedelika?

Das Ver­ständ­nis des Wor­tes “Dro­gen“ ist durch die Gesetz­ge­ber ver­wischt wor­den, die bestimm­te Sub­stan­zen als Dro­gen und ille­gal ein­stu­fen und ande­re “Dro­gen” sank­tio­nie­ren. Ziga­ret­ten. Kof­fe­in. Alko­hol, als vie­le der Sub­stan­zen, die von unse­rem Rechts­sys­tem ver­bo­ten wur­den (Can­na­bis, Aya­huas­ca, Trüf­fel, Pil­ze, San Pedro, Peyote)

Machen Psy­che­de­li­ka abhän­gig und süch­tig, betäu­ben sie?
Ein kla­res “Nein”!

Das Gegen­teil ist der Fall. Die Sub­stan­zen in die­sen Heil­pflan­zen wie Aya­huas­ca, Trüf­fel, Pil­ze, San Pedro, Ibo­ga, Peyo­te hel­fen dir dich zu hei­len und spi­ri­tu­ell zu erwachen.
Ich möch­te dich kei­nes­falls über­re­den oder kon­ver­tie­ren. Triff dei­ne eige­ne macht­vol­le Entscheidung.

Wenn wir das Wort “Medi­zin” statt “Dro­gen” benut­zen, dann mei­nen wir Ent­heo­ge­ne, also die Sub­stan­zen, die höhe­re Bewusst­seins­zu­stän­de und Hei­lung hervorrufen.

Betäu­bungs­mit­tel — Erwachungsmittel

Im All­ge­mei­nen miss­braucht die moder­ne unbe­wuss­te Gesell­schaft “Dro­gen” und jagt von einem Bewäl­ti­gungs­hoch zum ande­ren, von einem Ver­mei­dungs­hoch zum ande­ren, Par­ty­hochs eben.

Wir als Gesell­schaft sind über Dro­gen aus einer vor­ein­ge­nom­me­nen Per­spek­ti­ve gehirn­ge­wa­schen worden.
Men­schen neh­men Dro­gen, um sich selbst, ihrem Schmerz, ihrer Ein­sam­keit und ihrer Rea­li­tät zu ent­flie­hen. Wenn Dro­gen für sol­che Schat­ten­zwe­cke ver­wen­det wer­den, kön­nen sie in der Tat Abhän­gig­keit und Zer­stö­rung verursachen.

Es ist sowohl die Absicht, als auch die sorg­fäl­ti­ge Wahl der Sub­stanz, die bestimmt, ob ihr Kon­sum eine Quel­le der Zer­stö­rung oder eine Quel­le der Schöp­fung ist. Die­se Sub­stan­zen soll­test du nicht zum Spass oder als Flucht kon­su­mie­ren: Im Gegen­teil gibt es see­len­auf­wüh­len­de, bewusst­seins­ver­än­dern­de, lebens­ver­än­dern­de Erfah­run­gen, die nicht immer ange­nehm sind. Ganz im Gegenteil.

Erwa­chungs-Arbeit ist immer mit Wachs­tums­schmerz ver­bun­den. Du musst dich dei­nen Ängs­ten und Schmer­zen stel­len. Die­se Arbeit ist wirk­lich nichts für Weicheier.

Bild­quel­le

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!